F2Y – Zimmerbrand

Datum: 9. Januar 2018 
Alarmzeit: 18:58 Uhr 
Alarmierungsart: Gesamtalarm, Technische Einsatzleitung 
Dauer: 2 Stunden 17 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Steeden, Steedener Hauptstraße 
Einsatzleiter: M. Wilfer 
Mannschaftsstärke: 25 
Fahrzeuge: DLK 18/12, ELW 1, GW-L1, KdoW, LF 10/6, LF 20, MTW 
Weitere Kräfte: Brandschutzaufsicht, Energieversorger, Feuerwehr Dehrn, Feuerwehr Steeden, LNA, Notarzt, OLRD, Polizei, Rettungsdienst, Technische Einsatzleitung 


Einsatzbericht:

Ein Zimmerbrand in der Sammelunterkunft für Flüchtline in Steeden sorgte am Dienstagabend für einen größeren Einsatz für Feuerwehren und Rettungsdienste. Gegen 19:00 Uhr erfolgte die Alarmierung der Wehren aus Runkel + Schadeck, Dehrn, Steeden sowie der Technischen Einsatzleitung der Stadt Runkel. Weiterhin alarmiert wurden mehrere Rettungswagen, ein Notarzt, der OLRD sowie der LNA, da nicht ausgeschlossen werden konnte das sich noch Personen im Gebäude befanden.

Am Einsatzort angekommen erkundete ein Trupp unter Atemschutz der Feuerwehr Dehrn die betroffene Wohnung. In der Küche hatte ein Topf gebrannt und bereits auf die Dunstabzugshaube und die Küchenschränke übergegriffen. Das Feuer war aber bei unserem Eintreffen bereits von selbst erloschen. Die übrigen Räume des Gebäudes wurden nach weiteren Personen abgesucht. Alle Personen konnten sich aber bereits vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Das Gebäude wurde durch die anwesenden Feuerwehren mittels Hochdrucklüfter entraucht. Auf Grund der Verrauchung ist die betroffene Wohnung vorrübergehend nicht bewohnbar. Die betroffenen Bewohner wurden in eine andere Unterkunft verlegt.

Ebenfalls im Einsatz waren die Polizei sowie der Energieversorger. Die Ortsdurchfahrt von Steeden war für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt.